Apfel Cookies

Haferflockenkekse ohne Zucker

Zum Rezept Rezept merken Rezept drucken
Noch keine Bewertungen
Apfel Haferflocken Kekse ohne Zucker

Mein eigentlicher Plan, als ich diese weichen Apfel Cookies zum ersten Mal gemacht habe, war es, einen zuckerfreien Haferflockenkeks als schnellen Snack für mein Kind zu machen. Am Ende hing ich aber genauso begeistert über dem Blech wie mein Kleinkind. Ups… 🤭

1. Warum solltest du die Apfel Cookies ohne Zucker ausprobieren?

👶🏽 für Babys und Kleinkinder geeignet

🍭 ohne Haushaltszucker (leichte Süße nur aus Früchten)

🍎 vegan (ohne Ei und Milch)

🦷 weich (Konsistenz erinnert an Porridge)

💪 super einfach hergestellt

🧊 Meal Prep geeignet (tiefgekühlt 3 Monate haltbar)

 

Gesund und lecker? Was willst du mehr! Diese Apfel Haferflocken Kekse vereinen genau das. Sie liefern nicht nur wertvolle Ballaststoffe aus Apfel und Haferflocken. Nein, sie versorgen den Körper auch noch mit sekundären Pflanzenstoffen und Mikronährstoffen wie Vitamin C, Kalium, Calcium und Magnesium. Noch dazu sind die Apfel Cookies vegan. Bist du also auf der Suche nach einem Babykekse Rezept ohne Milch und ohne Ei? Dann bist du hier genau richtig.

 

Bevor du die Apfel Hafer Cookies ausprobierst:

Die Cookies enthalten (glutenhaltige) Haferflocken und Nussmus. Dabei handelt es sich um Lebensmittel mit einem hohen allergieauslösenden Potential. Auf diese Lebensmittel sollte in der Beikost nicht verzichtet werden, sofern keine Diagnose besteht. 

 

Ganz im Gegenteil, kann sich eine frühe, schrittweise Einführung in kleinen Mengen positiv auf die Allergieprävention auswirken. 

 

Achte aber darauf, dass du diese vorher bereits separat in die Beikost deines Kindes eingeführt hast. So können eventuelle Reaktionen besser zurückgeführt werden. Spreche diesbezüglich auch gerne mit dem behandelnden Kinderarzt / der Kinderärztin. 

Haferflocken Kekse Baby

2. Apfel Haferflocken Kekse ohne Zucker – das brauchst du dafür

Die Zutatenliste für dieses Rezept ist wirklich sehr überschaubar. Ein absoluter Vorteil, wenn du mich fragst 🤩

 

Du brauchst:

  • Einen kleinen Apfel
  • Apfelmark
  • Haferflocken
  • Mandelmus
  • Zimt

 

Zimt und Mandelmus sind dabei optional. Sie machen die Haferkekse zwar etwas leckerer und nährstoffreicher, das Rezept funktioniert aber auch problemlos, wenn du beides weglässt. Also, eigentlich brauchst du nur drei Zutaten, um gesunde Apfel Cookies herzustellen. Nicht schlecht, oder?

 

Meine Tipps für die Zutatenauswahl der Babykekse

 

Apfel – Zum Backen eignen sich am besten Äpfel, die etwas Säure haben. Sorten wie Braeburn, Boskop, Jonagold oder Elstar sind da perfekt. Aber natürlich funktioniert das Rezept auch mit jeder anderen Apfelsorte. 

Ich habe in dem Rezept einen kleinen Apfel benutzt (ca. 140 g ungeputzt und ungeschält). Falls du nur größere Äpfel zur Hand hast, musst du eventuell die anderen Zutaten ein wenig anpassen (z.B. mehr Haferflocken zugeben). Am Ende sollte ein Teig entstehen, der gut zusammenhält und noch leicht klebrig ist. Statt mit Äpfeln schmecken die zuckerfreien Cookies auch mit anderem Obst sehr lecker, z.B. Heidelbeeren, Pfirsich oder Birnen.

 

Apfelmark – Im Gegensatz zu normalem Apfelmus, enthält Apfelmark keinen zugesetzten Zucker. Es ist also nur Apfel enthalten. Apfelmark kannst du entweder im Supermarkt bzw. in der Drogerie kaufen oder selbst machen. 

 

Apfelmark selber machen:

Die gewünschte Menge Äpfel waschen, evtl. schälen, Kerngehäuse und Stiel entfernen und in Stücke schneiden. Danach in einen Topf geben und mit etwas Wasser bedecken oder in einem Dämpfeinsatz, bei geschlossenem Deckel, garen. Je nach Menge und Größe der Stücke dauert das etwa 10 bis 15 Minuten. Anschließend das Wasser abgießen bzw. die Stücke aus dem Einsatz nehmen, abkühlen lassen und pürieren.

🍎 Eine ausführliche Erklärung wie du Apfelmark super einfach selbst machen kannst, findest du hier.

 

Haferflocken – Ich benutze für dieses Apfel Haferflocken Kekse Rezept am liebsten feine Haferflocken. Sie sind zarter und, wie der Name schon sagt, feiner, als kernige Haferflocken. Das Ergebnis ist dadurch schön weich, etwa wie gebackenes Porridge. So können auch Babys hier schon zuschlagen. Ich habe das Rezept selbst noch nicht mit kernigen Haferflocken probiert. Wenn du das tun möchtest, kann es sein, dass du die Menge der restlichen Zutaten abändern musst, um ein schönen Cookie Teig zu erhalten (wahrscheinlich etwas mehr Apfelmark)

 

Mandelmus – Ich liebe Nussmus in der Kinderernährung. Ganze Nüsse sind für Kinder unter 5 Jahren absolut ungeeignet. Sie bieten eine zu hohe Gefahr vor dem Verschlucken und Ersticken. Nüsse an sich sind aber eine super Quelle für pflanzliches Eiweiß, Eisen, Ballaststoffe, Fett und andere Nährstoffe. Laut Deutscher Gesellschaft für Ernährung dürfen Nüsse sogar täglich auf dem Speiseplan stehen und können eine der zwei empfohlenen Obstportionen ersetzen. 

Eine einfache Möglichkeit, Nüsse trotzdem auf dem Speiseplan deines Kindes einzubauen, ist Nussmus. Ob als Brotaufstrich (Vorsicht: nur sehr dünn aufs Brot schmieren), Beigabe zu Joghurt oder, wie hier, im Gebäck, Nussmus lässt sich auf viele verschiedene Arten verarbeiten. Wechsel gerne zwischen verschiedenen Sorten ab. 

In diesem Apfel Cookies Rezept benutze ich zwar Mandelmus, du kannst aber auch jedes andere Nussmus nehmen. Achte aber darauf, dass es sich um Nussmus und nicht Nussbutter, Nusscreme, Nussaufstrich oder ähnliches handelt. Denn dort sind oft unnötige Zusätze wie Zucker, Palmöl oder Aromen enthalten, auf die wir bei den ganz Kleinen besser verzichten sollten. 

 

Auf welche Lebensmittel du in der Beikost noch verzichten solltest, erkläre ich dir in meinem Blogpost “Honig, Zucker, Milch und mehr – Ungeeignete Lebensmittel für Babys

 

❗ Nüsse in der Kinderernährung

Bei Nüssen handelt es sich um Lebensmittel mit einem hohen allergieauslösendem Potential. Informiere dich vorher gut über den richtigen Umgang mit diesen in der Beikost.

 

ZimtVielleicht hast du den Mythos schon einmal gehört, dass Kinder keinen Zimt essen sollten. Stimmt das? Naja, nicht so ganz. 

Das “gefährliche” am Zimt ist ein Stoff namens Cumarin. Cumarin ist ein Duft- und Aromastoff, der bei empfindlichen Personen, in bestimmten Mengen, zu Leberschäden führen kann. In hoher Menge ist dieser Stoff in sogenanntem Cassia-Zimt enthalten. Da Cassia-Zimt im Vergleich zu echtem Ceylon-Zimt billiger ist, wird dieser in den meisten Fertigprodukten (z.B. Weihnachtsplätzchen) verwendet. Entscheide dich beim Selbstkochen und -backen also am besten immer für Ceylon-Zimt. Dieser ist zwar teurer, enthält aber wesentlich weniger Cumarin und kann so in haushaltsüblichen Mengen problemlos auch für Kinder eingesetzt werden. Im Handel ist Ceylon Zimt meist auch als solcher deklariert, steht nur “Zimt” auf der Packung, kann man ziemlich sicher sein, dass es sich um Cassia-Zimt handelt. Lies also immer die Verpackung genau durch.

 

💡 Du möchtest noch mehr zu dem Thema wissen? Einen ausführlichen Beitrag zum Thema Cumarin in Zimt und anderen Lebensmitteln, der vom Bundesinstitut für Risikobewertung erstellt wurde, findest du hier.

Haferflocken Kekse ohne Zucker

3. So einfach stellst du die veganen Apfel Cookies selbst her 

Ich versuche, alle meine Rezepte immer sehr einfach zu halten. Die wenigsten Mamas und Papas haben Lust, für ein paar Kinder Haferkekse ewig in der Küche zu stehen, oder? Aber dieses Rezept ist wirklich besonders easy. Im Prinzip musst du nur alles in einer Schüssel zusammenmischen und backen. 

Aber schauen wir uns das Ganze mal Schritt für Schritt an:

 

  • Backofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen

  • Apfel waschen, evtl. schälen, Stiel und Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden

  • In einer Schüssel Apfelmark, Haferflocken, Zimt und Nussmus miteinander vermischen bis alle Haferflocken gut befeuchtet und nicht mehr trocken sind

  • Apfelstücke unterheben. Der Teig sollte etwas feucht und klebrig sein und gut zusammenhängen

  • Mit einem Eisportionierer oder zwei angefeuchteten Esslöffeln den Teig aus der Schüssel entnehmen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben

  • Die Hände ein wenig feucht machen und die Apfel Cookies damit leicht andrücken. Die Cookies sollten etwa einen halben Zentimeter hoch sein

  • Das Blech in den Backofen geben und ca. 15 bis 20 Minuten backen, bis die Haferkekse goldbraun sind.

 Wenn sie aus dem Ofen genommen werden, sind sie noch etwas weich. Beim Abkühlen verfestigen sie sich aber noch.

Je länger du die Cookies backst und je dünner du sie machst, desto fester ist das Ergebnis.

Hat dir der Beitrag gefallen? Ich freue mich über Feedback hier in den Kommentaren oder folge mir gerne auf Instagram 💛

Haferflockenkekse ohne Zucker

Apfel Cookies

Gesunder Snack für dein Kind gesucht? Wie wär's mit weichen Haferflockenkeksen ohne Zucker? Die schmecken sicher auch dir 🤤
Noch keine Bewertungen
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Gericht Cookies, Gesunde Snacks, Kekse
Land & Region Deutschland
Portionen 9 Cookies

Zutaten
  

  • 1 Apfel klein
  • 120 g Haferflocken fein
  • 200 g Apfelmark
  • 1 TL Zimt Ceylon (optional)
  • 1 EL Mandelmus oder anderes Nussmus (optional)

Anleitungen
 

  • Backofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen
  • Apfel waschen, evtl. schälen, Stiel und Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden
  • In einer Schüssel Apfelmark, Haferflocken, Zimt und Nussmus miteinander vermischen bis alle Haferflocken gut befeuchtet und nicht mehr trocken sind
  • Apfelstücke unterheben. Der Teig sollte etwas feucht und klebrig sein und gut zusammenhängen
  • Mit einem Eisportionierer oder zwei angefeuchteten Esslöffeln den Teig aus der Schüssel entnehmen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben
  • Die Hände ein wenig feucht machen und die Apfel Cookies damit leicht andrücken. Die Cookies sollten etwa einen halben Zentimeter hoch sein
  • Das Blech in den Backofen geben und etwa 15 bis 20 Minuten, backen bzw. bis die Haferkekse goldbraun sind.
    Wenn sie aus dem Ofen genommen werden, sind sie noch etwas weich. Beim Abkühlen verfestigen sie sich aber noch.
    Je länger du die Cookies backst und je dünner du sie machst, desto fester ist das Ergebnis.

Notizen

➡️ Das Rezept ergibt 9 mittelgroße Cookies
➡️ Sie halten sich gekühlt etwa 3 Tage, eingefroren bis zu 3 Monate
➡️ Tipps für die Zutatenauswahl und mögliche Änderungen, findest du in meinem Blogbeitrag
Lasst's euch schmecken! 💛
Du hast das Rezept ausprobiert?Dann lass es mich wissen! Markiere mich auf Instagram @mundgerecht

Das könnte dir auch gefallen

Hi, ich bin Gabrielle

Schön, dass du da bist!

Gesunde Ernährung für Kinder muss nicht schwierig und schon gar nicht langweilig sein. Ich zeig dir wie’s geht!

Kategorien

Neu

Haferflockenkekse ohne Zucker
Abendbrei ab wann
Baby Brot

💛

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung